DAK-Logo

Herzlich willkommen bei PubliCare – wir übernehmen Ihre Versorgung.


Die DAK-Gesundheit hat die Versorgung mit Stomamaterialien ausgeschrieben und vertraglich neu geregelt. Wenn Sie in den Regionen wohnen, in denen PubliCare aufgrund der Ausschreibung der exklusive Leistungserbringer ist, können Sie zukünftig auf die professionelle Betreuung und Belieferung durch PubliCare vertrauen. Wir stehen Ihnen zur Seite, den Wechsel von Ihrem bisherigen Versorger zu PubliCare so einfach wie möglich zu gestalten.

Die Ausschreibung umfasst die Hilfsmittelversorgung nach Anlage eines Colostomas, Ileostomas und Urostomas. Nach der Zuteilung der DAK ist PubliCare in bestimmten Regionen grundsätzlich ab dem 1. April 2019 der exklusive Versorger. Versicherte der DAK-Gesundheit, die vorher von einem anderen Homecare-Unternehmen versorgt wurden, wechseln erst nach Ablauf ihrer aktuellen Verordnung zur PubliCare GmbH. Das heißt, wann Sie wechseln, ist davon abhängig, wann die Genehmigung Ihres Rezeptes für Ihren bisherigen Versorger endet. Die DAK-Gesundheit wird Sie rechtzeitig, mindestens vier Wochen vor Versorgungswechsel anschreiben. § 33 Abs. 6 S. 3 SGB V bleibt unberührt.

Kontakt zu PubliCare

Für Ihre Fragen haben wir exklusiv für DAK-Versicherte eine kostenfreie Servicenummer eingerichtet. Erreichbar sind wir auch per E-Mail oder per Live-Chat. Im Live-Chat können Sie über Text oder Video direkt mit einem Mitarbeiter aus dem Kundenservice sprechen.

Kostenfreie Servicenummer:
0800 2222-219

Reguläre Servicezeiten:
Montag bis Freitag 8 bis 17 Uhr, Samstag bis 13 Uhr.
Erweiterte Servicezeiten für Ihre Bestellwünsche: Montag bis Samstag 8 bis 20 Uhr.

Live-Chat
Live-Chat

Kontaktformular
Kontaktformular

Fragen und Antworten zur DAK-Ausschreibung

Ich habe bereits einen Versorger und wurde von der DAK zum Wechsel aufgefordert. Was muss ich tun?
Wir versprechen Ihnen, den Wechsel des Versorgers so unkompliziert wie möglich zu gestalten. Damit wir Sie direkt nach Ablauf Ihrer aktuellen Verordnung versorgen können, benötigen wir von Ihnen

  • Ein gültiges Rezept (unter dem Punkt „Was sollte auf dem Rezept stehen?“ finden Sie einen Hinweis, welche Informationen Ihr Rezept idealerweise enthalten sollte)
  • den letzten Lieferschein, aus dem Ihr Lieferumfang hervorgeht (im Optimalfall)
  • und Ihre Kontaktinformationen. Hierzu können Sie gern diese Karte verwenden

Schicken Sie die Unterlagen an:
PubliCare GmbH
Am Wassermann 20-22
50829 Köln

Wir nehmen dann telefonisch Kontakt zu Ihnen auf und sprechen alles Weitere mit Ihnen ab.

Hinweise zum Datenschutz bei PubliCare finden Sie hier

Für welche Regionen ist PubliCare zuständig?
Diese Karte zeigt Ihnen, ob PubliCare auch in Ihrer Region die Stomaversorgung der DAK-Versicherten übernommen hat. Das Versorgungsgebiet von PubliCare ist türkis markiert.
Es gilt die Postleitzahl Ihres Wohnortes.
DeutschlandkarteKlicken zum Vergrößern

Folgende Postleitzahl-Gebiete werden von PubliCare versorgt (es gelten die ersten zwei Ziffern der Postleitzahl):
01, 02, 03, 04, 05, 06, 07, 08, 09,
10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19,
20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29,
30, 31, 32, 38, 39,
50, 52, 53, 54, 55, 56,
60, 61, 62, 63, 64, 65,
70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79,
80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89,
90, 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99

Ich habe keinen Lieferschein vorliegen, kenne aber meine Produkte.
Wenn Sie Ihre Produkte benennen können oder Ihnen die Verpackung der Ware vorliegt, melden Sie sich bei unserem Kundenservice.
Was sollte auf dem Rezept stehen?
Sie können sich gern an diesem Musterrezept orientieren (Tipp: Ausdrucken und Ihrem Arzt vorlegen)

Klicken zum Vergrößern.

Muss die DAK mein Rezept genehmigen?
Ja, PubliCare muss Ihr Rezept bei der DAK Gesundheit zur Genehmigung einreichen. Mit Ablauf eines Rezeptes (Ende des Versorgungszeitraumes ist erreicht) muss ein erneutes Rezept beim behandelnden Arzt eingeholt werden. Die PubliCare GmbH reicht dies bei der DAK zur Genehmigung ein.
Auch die Versorgung mit einer Stomabandage oder mit einem elektronischen Irrigator bedarf eines Rezeptes und ist der DAK gegenüber genehmigungspflichtig.
Wann benötige ich ein neues Rezept?
Auf der Verordnung ist der Versorgungszeitraum vermerkt. Dieser kann maximal 12 Monate umfassen. Vier Wochen vor dem Auslaufen des letzten genehmigten Versorgungszeitraumes sollten Sie Ihren behandelnden Arzt aufsuchen und um die Ausstellung eines neuen Rezeptes bitten. Das Rezept schicken Sie dann an die PubliCare GmbH. Ihren Lieferungen liegt hierfür ein vorfrankierter Rückumschlag bei.
Was ist der Rezeptservice von PubliCare?
Wenn Sie es wünschen, dann übernehmen wir für Sie die Beschaffung des Folgerezeptes. Dies müssen Sie uns gegenüber schriftlich bestätigen. Nachdem Sie sich bei uns gemeldet haben, erhalten Sie eine Patienteninformation. Dort können Sie den Rezeptservice ankreuzen. Schicken Sie uns die Patienteninformation bitte unterschrieben zurück.
Wenn Ihnen die Patienteninformation nicht mehr vorliegen sollte, melden Sie sich bitte bei unserem Kundenservice.
Ist eine Lieferung ohne gültiges Rezept möglich?
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die PubliCare GmbH erst liefern kann, wenn ein aktuell gültiges Rezept vorliegt. Denn das ist die Abrechnungsgrundlage gegenüber Ihrer Krankenkasse. Ein Rezept hat eine Gültigkeit von 28 Tagen.
Wie lange im Voraus sollte ich bestellen?
Wir empfehlen Ihnen, einen Vorrat von mindestens einer Woche einzuplanen und dann erneut zu bestellen.
Kann ich automatische Liefertermine vereinbaren?
Können Sie Ihren Bedarf gut kalkulieren, dann können Sie gern automatische Liefertermine mit uns vereinbaren. Voraussetzung ist das Vorliegen einer gültigen Genehmigung von Ihrer Krankenkasse, um Ihre Lieferungen bei der PubliCare GmbH abrufen.
Ihre Frage ist hier nicht aufgeführt?
Wenn Ihre Frage hier nicht beantwortet wurde, kontaktieren Sie gern unseren Kundenservice unter der kostenfreien DAK-Servicenummer 0800 2222-219, per Kontaktformular oder per Live-Chat.